Rezept: Weihnachtliches Apfelbrot

    Lieferzeit:3-5 Tagen
In den Korb
  • Beschreibung

Dieses Apfelbrot schmeckt nicht nur herrlich nach Weihnachten, sondern ist auch noch vegan. Kirschen und Äpfel machen es saftig - eine willkommene Abwechslung zu Plätzchen.  

500 g säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
350 g Schattenmorellen (aus dem Glas, ohne Saft)
1 Orange
100 g getrocknete Cranberries (oder Rosinen)
50 g ganze Haselnüsse oder gehackte Walnüsse
100 g Erdmandel-Flocken
200 g Dinkelvollkornmehl
50 g Hanfmehl
2 TL Lebkuchengewürz
evtl. 1 Tl Vanillezucker
Fett und Mehl (oder Semmelbrösel, mit Kokosraspeln gemischt) für die Form

Äpfel schälen, vierteln und Kernhaus entfernen, dann in dünne Scheiben hobeln. Rosinen, Schattenmorellen und den Saft einer ausgepressten Orange mit den Äpfeln mischen. Mindestens zwei Stunden abgedeckt ziehen lassen.

Backofen auf 160°C (Umluft 140° C) vorheizen. Eine Kastenkuchenform (30 cm lang) einfetten und z.B. mit Mehl bestäuben.

Walnüsse und Erdmandel-Flocken zur Fruchtmischung geben. Mehle, Backpulver, Vanillezucker  und Lebkuchengewürz vermengen und unterrühren. Die gut durchmischte Masse in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Etwa 50 Minuten im vorgeheizten Backofen (Mitte) backen.

Bild: © ed_rsnhr/Pixabay