Vitamine - künstlich oder natürlich? Der Unterschied ist wichtig.

    Lieferzeit:3-5 Tagen
In den Korb
  • Beschreibung
  • Mehr

Ob Lebensmittel mit künstlichen Vitaminen Bestandteil einer gesunden Ernährung sein sollten, ist umstritten. Dennoch werden solche Produkte zunehmend beliebter; oft werden sie aber auch aus Unkenntnis gekauft.

Frühstücksflocken werden gerne mit Vitamin B, Säfte und Limonaden mit Vitamin A, C und E „verbessert“. Sogar Brot, Brotaufstriche und Süßigkeiten bleiben von der Vitaminisierungswelle nicht verschont.

Es sollte Ihnen nicht egal sein, ob die enthaltenen Vitamine künstlich hinzugefügt wurden oder ob das Produkt von Natur aus punktet - ein kritischer Blick aufs Etikett lohnt daher immer.

Die Nährwerttabelle unter der Lupe

Was ein Lebensmittel insgesamt an Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten oder auch Vitaminen enthält, darüber informiert die Nährwerttabelle auf dem Etikett. Diese trägt meist die Überschrift „100 g Produkt enthalten“. 
Wie diese Stoffe in die Packung kommen, ob natürlich oder zugesetzt, das erfahren Sie aber nur, wenn Sie auf das Zutatenverzeichnis schauen.

Zutatenverzeichnis = Kochrezept

Ähnlich einem Kochrezept steht auf der Verpackung in der Nähe der Nährwerttabelle das Wort „Zutaten“. Hier können Sie sich informieren, welche einzelnen Zutaten verwendet wurden. Die an erster Stelle stehende Zutat hat den größten Gewichtsanteil, die weiteren Zutaten werden in absteigender Reihenfolge aufgelistet.
Hat der Hersteller seinem Produkt künstlich Substanzen hinzugefügt, müssen auch diese eindeutig in den Zutaten genannt werden: Stehen hier neben den Hauptzutaten Namen von Vitaminen oder Mineralien, können Sie sicher sein, dass diese künstlichen Ursprungs sind. Manche Vitamine tragen auch eine E-Nummer, z.B.
E 101 = Vitamin B2
E 160a = Carotin/ Vorstufe Vitamin A
E 300 = Vitamin C

Sind die verwendeten Grundzutaten natürlich reich an Vitaminen und Mineralstoffen, werden Sie unter "Zutaten" keinen Hinweis auf diese Stoffe finden; lediglich der Nährwerttabelle sind sie zu entnehmen.

Fazit: Für Dr. Metz-Produkte suchen wir immer nach besonderen Zutaten, die die Natur mit einem besonderen Reichtum und einer Vielfalt an wichtigen Aufbaustoffen ausgestattet hat. Eine künstliche Anreicherung ist hier völlig unnötig.

Bild: © gudrun/Fotolia.com